Familie Schmitz und der neue Welpe

Familie Schmitz* das sind Vater und Mutter Schmitz und die beiden 8-Jährigen Söhne Belle* und Jan*. Familie Schmitz  möchte einen Labradorwelpen, sie fahren zum Züchter (Autofahrt dauert ca. 3 Stunden). Nachdem sie endlich da sind, zeigt der Züchter ihnen die Welpen. ACHTUNG!!! Jeder der Familie hat verschiedene Reaktionen: Die Söhne spielen 3-2 min. lang mit den Welpen und entscheiden sich für den verspieltesten. Die Mutter setzt sich an die Wurfkiste der erste  neugierege Welpe kommt angetapst. Die Mutter voller vorfreude: ,,Der hat mich aufgenommen, den nehmen wir!!. Jetzt fängt sie an ihn wie ein Baby hochzunehmen und zukuscheln,...........             Der Vater allerdings braucht keinen halben Tag sondern entscheidet sich sofort für den mit dem dicken Kopf.

Stellt euch das mal für den Hund vor: Den er muss verspielt sein für die Kinder, vermuschst für Mama und ein ordentlicher Rabaucke für Papa. So sie haben sich entschieden aber man darf den Welpen ja nicht gleich mitnehmen sondern in ein bis 3 Wochen.

So dann ist der WWA der Weltwelpabholtag alle sind eingeladen Oma und Opa (die sollen sich schon ma mit dem Hund vertraut machen, den sie sollen den Hund wenn Fam. Schmitz im Urlaub ist nehmen;) ) die Schulkinderfreundesgruppe dem einen schon mal die Trompete gegeben für ordentliches Tam Tam. Bei Züchter angelangt Welpe rein ins Auto ab nach Hause! Denkste die Mutter (Beifahrerin) nimmt den Welpen auf den Schoß, spätentestens  nach  3 Minuten weis Frau Schmitz wie sich Welpengotze auf ihrem Schoß anfüllt. Nach 5 Stunden Fahrt (7 mal gegotzt) kommen sie an ; erstmalt wir ordentlich der Anton aus Tirol getrötet. So nach Kaffeekränzchen  und Plaudertanz gibts Abendessen punkt 18.00 Uhr (den der Hund soll sich anfeste Fütterungszeiten gewöhnen). Denkste der Hund stammt bekanntlich vom Wolf ab, gleiche Anatomie, gleicher Fressdrang und der Wolf hatte ja auch immer feste Fütterungszeiten um punktgenau 18.00 Uhr kam der Hase angelaufen, klar:). Der Zuechter hat Familie Schmitz darauf gepredigt dass sie ja ein hochverstellbaren Futternapf nehmen:

,,Denn der Hund kann Halsfehltstellungen kriegen wenn er sich zum Fressen hinunterbeugt''. Wie ich schon erwähnte der Hund stammt vom Wolf ab haargenau gleiche Anatomie und der Wolf wollte es ja auch nicht so im Nacken haben und deswegen hat er sich den Hasen hoch auf den Baum gelegt, klar :) .

Der Welpe völlig erschöpft liegend in seinem Körbchen,  kommt die Mutter mit dem gefülltem Futternapf. Sie stellt den Napf nicht ganz vor das Körbchen (denn man will ja den Hund nicht total verwöhnen)......................... Der Welpe gut nur traurig aber frisst nicht. Der Vater gleich darauf:,, IST DER KRANK?!'' Mit allen Mitteln versuchen die Angehörigen den Hund zum fressen zubewegen, jetzt holt der Sohn Belle schon Joghurt aus dem Kühlschrank und andere Leckereien.  Nach einer halben Stunden lassen die Passanten den Welpen in Ruhe. Ganz langsam versucht er dann ein Happen zu essen. Auf einmal wenden sich alle wieder dem Welpen zu alle klatschen und jubeln. Ganz schockiert macht der Kleine auf den Boden. Der Vater brüllt und setzt ihn in den Garten.

 

Was für ein toller Tag vor einen Welpen: Mama weg , Geschwister weg, Züchter weg, vertraute Gerüche weg, 5 Stunden Autofahrt 7 mal Gotze, Zuhause Anton aus Tirol, Anschiss, ab in den Garten. Was für ein toller Tag für einen Welpen.

 

 

*= die Namen sind geändert worden

 

 

 

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!